Samstag, 25. September 2010

Quark S.R.B. FP boardless, vollbrushless und HH-Kreisel

Ich habe mal wieder an meinem Quark S.R.B. rumgeschraubt. Diesmal war der Einbau eines Kreisels mit modernem SMM dran. Ich erhoffte mir, den Drift des Hecks zu minimieren. Als Nebeneffekt kann ich nun die Kreiselempfindlichkeit vom Sender aus einstellen und ich habe einen HH-Modus. Doch der Reihe nach:
  1. Austausch des BlueArrow-Kreisels gegen einen PicoSMM von ACT. Da das Einstellen der Empfindlichkeit über ein Poti am Kreisel sehr fummelig ist, entschied ich mich auch noch den Empfänger vom Futaba R6004FF zu einem 6-Kanal Empfänger R6106HFC aufzurüsten. Damit kann ich nun die Empfindlichkeit vom Sender aus einstellen. Außerdem geht damit auch die Mode-Umschaltung des Kreisels von Sender aus.
  2. Zum Test habe ich auch die beiden Brushless-Regler gegeneinander ausgetauscht. Roxy oder Xoodee am Heck macht aber keinen großen Unterschied.
  3. Einstellungen des Senders anpassen: Hier habe ich für den Normalmodus die Heckmischung leicht ändern müssen, aber ansonsten die Einstellungen für den BA-Kreisel beibehalten. Natürlich kam die Konfiguration der Kreiselempfindlichkeit dazu.
Ich stelle fest: BA-Kreisel zu ACT-Kreisel ist im Normalmode kein großer Unterschied. Das Verhalten mit ACT ist vielleicht etwas stabiler. Der große Vorteil aber ist, jetzt kann ich Empfindlichkeit von der Funke aus einstellen. Das Problem des Weglaufens gibt es zwar immer noch, das scheint aber an der Batteriespannung zu liegen. Den Xoodee im Governor-Modus zu betreiben hab' ich noch nicht probiert, ich glaube aber, dass dann der Regler nicht mehr so schnell reagiert. Und das ist vor allem bei HH-Modus wichtig (s.u.). Wichtig ist: Anlauf schnell, damit er wenn er aus geht schnell wieder da ist. Alle anderen Einstellungen sind Standard. Die Gas-Heck-Mischung ist anders als mit BA und Roxy, da muss ich noch etwas optimieren. Er dreht mir bein Gas geben nach rechts weg, ist wohl zu viel Heck.

Nun zum Bonbon HH-Modus: Im Sender habe ich alle Heckmischer deaktiviert. Wenn die Batterie angesteckt wird, steuert der Kreisel das Heck auf "Servomitte". Dann drehe ich den Heli etwas nach rechts, damit der Kreisel den "Heckservo" an den unteren Anschlag dreht und der Regler initialisiert. Nun ich kann vorsichtig Gas geben. Sobald der Heli leicht wird und wegzudrehen beginnt, setzt das Heck ein und stabilisiert das Ganze. Jetzt kann ich abheben. Ich habe ein super Stabiles Heck ohne irgend welche Drift. Doch leider ist die Reaktion des Brushlessreglers auf Sollwertänderungen nicht so schnell, wie ich mir das erhofft hatte. Bei Gasstößen führt das zu einem leichten Pendeln des Hecks, welches sich aber schnell wieder beruhigt. Wie sich das bei Wind im Freien verhält muss ich erst noch austesten.

Fazit: Ich lasse es so, wenn es auch - außer der Möglichkeit zum HH und der Kreisel-Empfindlichkeit vom Sender aus einstellen zu können - keinen großen Unterschied zur ursprünglichen Konfiguration gibt.

- Roxxy 710 am Hauptmotor
- Xoodee 7A am Heck (mit Heckmotor von SG)
- ACT PicoSMM-Kreisel
- 6-Kanal Empfänger R6106HFC
- 138g ohne Akkus, aber mit gestriptem ACT (brachte 2g) und vollen Kabellängen und Steckern.
- Flugzeit ca. 10min mit 39g Kokam 620mAh-15C
- Flugzeit ca. 8min mit 32g Originalakku

Sonntag, 19. September 2010

Flugtage des MFC Heimerdingen

Heute war ich bei den Flugtagen des MFC Heimerdingen bei mir gleich um die Ecke. Dort wurden schöne Modelle gezeigt und auch vorgeflogen. Ich habe ein paar Bilder geschossen und zeige sie Euch hier. Weitere Bilder findet Ihr auch auf Matthias' Blog.