Samstag, 10. Mai 2014

3D-Drucker K8200 von Velleman

seit Anfang des Jahres baue ich an einem 3D-Drucker. Ich habe mich für das Modell K8200 der Firma Velleman entschieden. Bei verschiedenen Online-Versendern kann man einen Bausatz ordern, der - mit etwas Bastelgeschick - leicht aufzubauen ist. Nun, da der Drucker funktioniert, will ich hier ein paar Bilder einstellen und ein paar Hinweise für den Aufbau und den Betrieb liefern. Der Aufbau erfordert etwa 10 Stunden.





Der Drucker hat einen X/Y-Tisch und einen Z-Antrieb in der Höhe. Die Anleitung für den Aufbau ist sehr umfangreich und sehr gut bebildert. Dadurch war es überhaupt kein Problem, das Gerät zu bauen.

Die Funktionsweise: ein dünner Kunststoffdraht (3mm PLA oder ABS) wird durch eine beheizte Düse
gedrückt und dann auf ein in beide Richtungen bewegliches Heizbett gelegt.
Ist eine Lage vollständig, wird die Z-Achse ein Stückchen nach oben gefahren und eine weitere Lage Filament aufgelegt. Durch dieses Verfahren entsteht Schicht für Schicht das fertige Bauteil. Besondere Erwähnung bedarf das Heizbett, denn es sorgt dafür, dass die erste Lage kleben bleibt, also nicht wirklich abkühlt. Die Z-Achse erfordert eine genaue Einstellung des 0-Punktes, denn es muss sichergestellt sein, dass über den kompletten Tisch der richtige Abstand eingehalten wird.
Dafür finden sich verschiedene Einstellschrauben auch unter dem Tisch.
Alles richtig eingestellt, liefert der Drucker hervorragende Ergebnisse.