Sonntag, 27. September 2009

gleichzeitiges Laden von 2 LiPo-Akkus

Anlässlich von heute bei super Sonnenschein verflogenen 4 Akkus (52min) mit meinem Lepton, will ich mal meine Erfahrungen beim Laden von LiPo-Akkus schildern:

Die Akkus sollten laut Hersteller mit einem Ladestrom von 1C geladen werden. Das ergibt eine Ladezeit von ca. 60min, wenn der Akku bis zur Entladeschlussspannung von ca. 3.2V entladen wurde. So werden etwa 80% der Gesamtkapazität des Akkus nachgeladen. Ich kann das bei meinem Bantam BC8 schön in der Anzeige beobachten.
Da ich am Wochenende immer sehr viel fliege, kam ich auf die Idee, gleich 2 Akkus gleichzeitig zu laden um für 4 Akkus nicht 4 Stunden zu verbrauchen. Das scheint kein Problem, denn 2 Akkus in Reihe sollten dann bei gleicher Kapazität einfach nur die doppelte Spannung und den gleichen Strom erfordern. Das Ladegerät kann 8S, also flugs einen Balancer-Adapter gebastelt, dank 3,5mm Steckern 2 Akkus hintereinander, die Balancerstecker dran und los gehts.
Doch warum dauerte das Laden deutlich länger, als beim Laden der Akkus hintereinander? Weil der Lader offensichtlich zuerst mit vollem (eingestelltem) Strom die Akkus in die Nähe der Lade-Endspannung (jede einzelne Zelle wird dabei überwacht) pumpt, dann mit dem Strom langsam runtergeht und währenddessen die Zellen ausbalanciert. Wenn jetzt die beiden Akkus nicht exakt gleich leer sind, dann regelt das Ladegerät beim Erreichen der ersten vollen Zelle den Ladestrom herunter und die anderen Zellen müssen dann per Balancieren auf die Endspannung gehoben werden. Durch den verminderten Strom dauert das entsprechend lange. Eigentlich logisch, oder?

Fazit: lieber einzeln laden, denn zwei exakt gleich geleerte Akkus gibt es selten!

PS: demnächst muss ich mal das FastCharge-Programm des Laders ausprobieren. Laut Bedienungsanleitung soll damit der Akku in der halben Zeit auf 90% der Kapazität geladen werden können. Das hört sich vielversprechend an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen