Freitag, 11. März 2011

Crash mit dem Lepton EX

Heute habe ich meinen treuen Lepton EX nach mittlerweile fast 500 Akkuladungen so richtig heftig zerlegt!
Ich war unkonzentriert und habe die Fluglage nicht mehr richtig eingeschätzt (man sollte halt keinen Fußgängern hinterherschauen, wenn man einen Heli in 2m über dem Boden schwebt). Bis ich erkannte, dass der Heli mit dem Heck voran Richtung Boden abtrieb und ich gegensteuern konnte, war es schon zu spät...
...also ist Einsammeln von Trümmern angesagt. Das sah auf dem Flugfeld ziemlich heftig aus: Ein abgerissenes Heck (die Hauptblätter haben das Rohr regelrecht abgeschlagen) ohne Heckblätter (die habe ich auch nicht mehr gefunden), ausgerissene Blattanlenkungen und aufgerissene Hauptblätter. Naja, für den ersten richtigen Crash mit dem Lepton keine schlechte Leistung.

Eine Bestandsaufnahme der defekten Teile ergab die folgende Liste:
Hauptrotorwelle 0304-007 21,29 EUR
Hauptblätter 425mm 0304-010 59,76 EUR
Blattlagerwelle 0304-012 3,41 EUR
Hauptzahnrad 0304-025 27,09 EUR
Heckabstützung 290mm 0304-042 9,10 EUR
Heckrohr 455mm 0304-043 9,10 EUR
Heckblätter (lang 64mm) 0304-075 4,56 EUR
Riemen 2504-029 17,06 EUR
Blattgriff-Adapter für FBL
Eigenbau



Gesamt

151,37 EUR

Das ist ganz schön heftig, aber zum Glück scheint der Rahmen und die Elektronik nichts abbekommen zu haben. Im Webshop der Firma Stein Elektronik läuft schon eine Bestellung.

Ich wollte am Wochenende sowieso Tauchen gehen :-)

1 Kommentar:

  1. Jetzt verstehe ich auch deine E-Mail (Crashpilot)

    :-((((

    Das sieht nicht gut aus, hoffentlich wird er schnell wieder fitt :-((

    Grüße,
    Matthias

    AntwortenLöschen